Haibike 2017 – Die wichtigsten E Bike News im Überblick

Auch 2017 können wir vom absoluten Vorreiter in Sachen E-Mountainbikes wieder einiges erwarten! Die Marke Haibike wurde bereits 1996 in Schweinfurt gegründet. Das sehr erfolgreiche deutsche Unternehmen produziert neben hochwertigen Sporträdern in den Bereichen Mountainbikes und Rennräder auch erstklassige E Bikes mit hervorragender Ausstattung, wobei Haibike vor allem im Bereich der E-Mountainbikes zu den absoluten Marktführern gehört. Interessanterweise war Haibike einer der ersten E Bike Hersteller überhaupt, der Motoren in Mountainbike Fullys integrierte. Auch 2017 dürfte das Unternehmen wieder mit einigen echten Highlights auf dem E Bike Markt für Aufsehen sorgen. Auffallend ist, das Haibike die beliebten SDURO Modelle mit dem brandneuen Yamaha PW-X Antrieb ausstatten wird - einem Mittelmotor, der speziell für den Einsatz in E-Mountainbikes konzipiert wurde. Die Haibike XDURO Modelle behalten zwar Ihren Bosch-Antrieb, aber auch diese E Bikes bekamen einige spannende Updates verpasst. Darüber hinaus werden 2017 sämtliche Haibike SDURO und XDURO Modelle, sowie die Haibike Hard- und Full-Serien ausschließlich mit dicken Plus-Reifen ausgestattet sein. Ähnlich wie bei anderen E Bike Herstellern scheint auch das Thema Integration von Motoren und Bedieneinheiten bei Haibike immer wichtiger zu werden – z.B. wurden die Yamaha LCDs direkt in den Vorbau der neuen SDURO und NDURO Modelle integriert. An dieser Stelle wollen wir Ihnen einige der wichtigsten Haibike E Bike News 2017 kurz vorstellen:

Haibike SDURO AllMtn EVO Reihe 2017 mit neuem Rahmen und Yamaha PW-X Motor

Die Topmodelle der Haibike SDURO Serie, AllMtn 7.0 und 8.0, wurden komplett runderneuert. Als Antrieb dient jetzt der neue Yamaha PW-X Mittelmotor, der in seinen Eigenschaften speziell an die Anforderungen von E-MTBs angepasst und direkt in den Rahmen integriert wurde. Dank eines starken Drehmoments von bis zu 80 Nm sollten selbst extreme Steigungen auf schwierigem Untergrund kein Problem mehr darstellen. Der 250W Motor wurde im Vergleich zu seinen Vorgängern in vielerlei Hinsicht optimiert, es gibt jetzt sogar ein fünftes Unterstützungslevel namens „Extra-Power-Modus“. Für ausreichend Energiezufuhr sorgt ein leistungsstarker Yamaha 500Wh Akku. Eine Besonderheit ist, dass Haibike das Yamaha Bedienelement (LCD) direkt in den Vorbau der E Bikes integrieren wird.

Der Rahmen des SDURO AllMtn hat mit den Vorgängermodellen nur noch wenig gemeinsam, die Geometrie wurde komplett erneuert. Das Hinterbaukonzept des SDURO AllMtn wurde erkennbar an das XDURO angenähert. Auffallend ist, dass der Hauptrahmen des SDURO AllMtn deutlich länger geworden ist.

Wie bereits erwähnt, hat es auch bei der Bereifung Änderungen gegeben: Alle neuen Modelle der Haibike SDURO Serie werden ab dem kommenden Jahr nur noch mit 2,8“ breiten Plus-Reifen ausgestattet sein (27,5“). Das Haibike SDURO AllMtn 8.0 wird mit einer Magura Boltron 150mm Federgabel und Magura MT5 Bremsen ausgestattet sein, das SDURO AllMtn 7.0 dagegen mit einer FOX 34 Float Performance 150mm Federgabel und Magura MT5 / MT4 Bremsen. Beide Modelle kommen mit einer Shimano Deore XT (2x10) Schaltung.

Haibike SDURO NDURO EVO 2017 ebenfalls mit neuem Design & Yamaha PW-X Motor

Das Design der Haibike SDURO NDURO Topmodelle 7.0 und 8.0 wurde ebenfalls komplett überarbeitet. Auch bei diesen E Bikes setzt Haibike auf den neuen Yamaha PW-X Antrieb speziell für E-Mountainbikes. Das Haibike SDURO NDURO 7.0 wird mit Magura MT 5 Bremsen, Shimano XT / SLX (2x10) Schaltung und RockShox Yari RC 180mm Federgabel ausgestattet sein, das Haibike SDURO NDURO 8.0 dagegen mit Magura MT7 Bremsen, Sram X1, 10-42 Schaltung und RockShox Lyrik RCT3 180mm Federgabel. Auch bei diesen Modellen wird der leistungsstarke Yamaha 500 Wh Akku zum Einsatz kommen.

Haibike XDURO AllMtn 2017

Bei dieser Serie setzt Haibike weiterhin auf die bewährten Bosch Performance CX Antriebe, in dieser Hinsicht gibt es also keinerlei Änderungen. Allerdings werden die Modelle mit dem neuen, minimalistischen Bosch Purion Display ausgestattet sein. Bei der Haibike XDURO Serie 2017 betreffen die Neuerungen somit vor allem Design, Geometrie und Ausstattungsmerkmale. So gut wie alle neuen XDURO Modelle werden von der Geometrie her flacher und länger. Außerdem werden Sie mit fetten Plus-Reifen und trailtauglichen Gabeln & Bremsen ausgestattet. Nur das XDURO NDURO wird 2017 weitestgehend unverändert bleiben.

Am interessantesten für alle E-Mountainbike Enthusiasten dürften in dieser Serie wohl die neuen Haibike XDURO AllMtn 2017 Modelle sein. Die wichtigste Neuerung ist, dass bei diesen E-MTBs in Sachen Bereifung jetzt auch auf den Plus-Trend gesetzt wird und sie nur noch mit 2,8“ Nobby Discs erhältlich sein werden (XDURO AllMtn 6.0 / 7.0 & 8.0). Auch das Design wurde überarbeitet und modernisiert. Das Topmodell der Serie, das XDURO AllMtn 8.0, wird mit extrem hochwertigen Ausstattungsmerkmalen wie Magura MT 7 Bremsen, Magura Boltron 150mm Federgabel, DT Swiss XM 1501 Laufrädern und SRAM EX1 Schaltung ausgestattet sein. Die Ausstattung der XDURO AllMtn 6.0 und 7.0 Modelle kann sich aber auch mehr als sehen lassen.

Haibike XDURO NDURO 2017

Diese E-Mountainbikes behalten ihren bisherigen Rahmen, werden aber mit einer neuen Ausstattung versehen. Für einen kraftvollen Antrieb wird weiterhin der bewährte Bosch Performance CX Motor sorgen, jetzt aber ebenfalls mit Bosch Purion Display. Das teuerste Modell dieser Reihe, das XDURO NDURO 9.0, kommt mit einer sehr hochwertigen Ausstattung – z.B. einer 180 mm Fox 36 Float Factory Federgabel, Magura MT7 Bremsen, Sram EX1 Schaltung und edlem FOX Factory-Fahrwerk.

Haibike XDURO HardNine 2017

Auch bei dieser Serie kommt weiterhin der Bosch Performance CX Antrieb zum Einsatz, allerdings in Kombination mit dem bewährten Bosch Intuvia Display. Neu sind die Plus-Reifen und eine modernisierte Geometrie, z.B. wird der Hauptrahmen deutlich länger. Das XDURO HardNine 7.0 kommt übrigens mit einer RockShox Yari RC 100 mm Federgabel.

Haibike XDURO FullSeven 2017

Auch diese Serie kommt 2017 mit Bosch Performance CX Antrieb und Bosch Intuvia Display. Bei den Haibike XDURO FullSeven 6.0 & 7.0 Modellen kommt eine FOX 34 Float Performance 120mm Federgabel zum Einsatz, beim preisgünstigeren XDURO FullSeven 5.0 dagegen eine SR Suntour Aion LO-R 120 mm Federgabel.

Haibike XDURO Hardtails 2017

Die XDURO Modelle HardNine 6.0 und HardNine 7.0 werden 2017 ebenfalls mit den kraftvollen Bosch Performance CX Antrieben und Bosch Intuvia Displays ausgestattet sein. Auch bei den XDURO Hardtails wird Haibike 2017 auf die angesagten Plus-Reifen setzen. Auch die Geometrie wurde grundlegend überarbeitet, z.B. wird der Hauptrahmen deutlich verlängert. Beim Haibike XDURO HardNine (6.0 & 7.0) kommt eine RockShox Yari RC 100 mm Federgabel zum Einsatz. Unterschiede wird es u.a. bei den Bremsen geben: Das XDURO HardNine 7.0 wird mit SRAM MT5 / MT3 Bremsen, das HardNine 6.0 dagegen mit Magura MT4 Bremsen ausgestattet sein.

Wie man sieht, wird sich in der riesigen Haibike E-Mountainbike-Produktpalette auch im Jahre 2017 wieder einiges tun. Über weitere Haibike E Bike News 2017 werden wir Sie natürlich auf dem Laufenden halten!

Alle Angaben ohne Gewähr.