E Bike Testsieger 2018: Die Kandidaten

Wer wird der E Bike Testsieger 2018? Noch kann diese Frage natürlich nicht beantwortet werden, aber dieses Jahr dürfte auf jeden Fall spannend werden. Immerhin haben diverse führende Hersteller bereits Neuerungen angekündigt, die es wirklich in sich haben.

 

Ein echter Höhepunkt dürfte das erste serienreife E Bike Antiblockiersystem (ABS) von Bosch werden – für viele Kenner schon jetzt DAS große E Bike Highlight 2018! Das Bosch E Bike ABS wird gerade bei abrupten Bremsmanövern für ein deutliches Plus an Sicherheit sorgen, selbst auf schwierigem Untergrund wie Schotter etc. Es ist übrigens kein Wunder, dass diese bahnbrechende Neuerung ausgerechnet von Bosch kommt, immerhin kann das Unternehmen dabei auf seine jahrelange Erfahrung als Marktführer im Bereich Motorrad-ABS zurückgreifen.

Eine erste Bosch E Bike ABS Einführungsphase mit ausgesuchten Flottenpartnern sollte bereits im Herbst 2017 starten, und zwar zunächst ausschließlich an Trekking- und City Bikes mit 28 Zoll Rädern. Genau gesagt, sollte es sich dabei um E Bikes mit Bosch Performance Line Antriebssystemen und Intuvia Display handeln. Für den Endverbraucher soll das neue System dann im Herbst 2018 erhältlich sein – entsprechende Modelle werden sicherlich heiße Anwärter auf den Titel E Bike Testsieger 2018!

Auffallend ist, dass viele E Bike Hersteller in diesem Jahr neue E-Rennräder auf den Markt bringen werden – man könnte dabei jetzt schon von einem der E Bike Trends 2018 sprechen!

Natürlich haben für 2018 bereits unzählige E Bike Marken neue Modelle angekündigt, von denen sich viele durch innovative Ideen auszeichnen. Ein paar dieser E Bike Highlights 2018 möchten wir Ihnen an dieser Stelle kurz präsentieren – vielleicht ist ja auch der E Bike Testsieger 2018 darunter?

Cube Agree C:62 Hybrid – Ein E-Rennrad der Spitzenklasse

Auffallend an diesem schön leichten Carbon-Rennrad ist, dass es mit dem neuen Evation Antrieb des Münchner Startups Fazua ausgestattet ist, bei dem Antrieb und Akku komplett ins Unterrohr und ins Tretlager integriert werden können. Mit einer Akkuleistung von 250 Wh sollen Fahrten von bis zu 50 Kilometer ermöglicht werden, so dass bei diesem E-Rennrad auch längere Touren problemlos möglich sind.

Centurion E-Fire Country – Der Stadt / Offroad Hybrid

Das Besondere an diesem Centurion E Bike ist das Konzept: Es handelt sich nämlich um ein City-E Bike, das genauso für den Offroad-Einsatz auf dem Land geeignet ist. Eine optimale Lösung für Menschen, die auf dem Land wohnen, wo es neben asphaltierten Straßen auch mal über rumpelige Feldwege gehen muss. Kommt mit extra verstärkten Rohren für ein Plus an Stabilität, kraftvollem Shimano STEPS E8000 Antrieb, Federgabel, breiten 27,5“ Reifen sowie einem komfortablen Tiefeinsteiger-Rahmen.

Flyer Uproc 6

Flyer wird das beliebte Uproc E-MTB im Jahre 2018 mit neuem Design auf den Markt bringen – als wichtigste Neuerung ist hier wohl der integrierte Bosch PowerTube Akku zu nennen, der länger und weniger voluminös als der alte ausfällt. Für die nötige Unterstützung wird weiterhin der kraftvolle Bosch CX Antrieb sorgen.

Riese & Müller Supercharger – Der Kraftprotz für lange Fahrten

Langstrecken-Fahrer aufgepasst: Das Riese und Müller Supercharger 2018 integriert Boschs innovatives Dual-Battery-System mit gleich zwei der neuen Power-Tube-Akkus in den Fahrradrahmen. Durch dieses System kann die Reichweite des E Bikes verdoppelt werden.

Kalkhoff Berleen – Ein Urban E Bike für die junge Generation

Dieses E Bike überzeugt nicht nur durch sein minimalistisches Design (sämtliche Antriebs- und Akkukomponenten sind entweder im Rahmen integriert oder gut versteckt – der Groove Motor am Hinterrad z.B. ist kaum zu sehen). Auch die Bedieneinheit ist am Oberrohr integriert. Besonders interessant für das junge Zielpublikum dürfte sein, dass am Vorbau eine Smartphone Halterung integriert wurde und dass sich die wichtigsten Funktionen des E Bikes bequem via App steuern lassen.

Bianchi eRoad Impulso – Ein E Bike mit extrem hoher Reichweite

Mit diesem E Bike bringt der renommierte italienische Hersteller Bianchi ein Modell auf den Markt, dessen Reichweite bei sage und schreibe 200 Kilometer liegen soll. Dies soll möglich werden durch den 250 Watt Polini Antrieb (ebenfalls aus Italien). Dank des im Unterrohr verbauten Akkus und entsprechendem Lenker sieht das E Bike optisch schön Rennrad-mäßig aus.

Specialized Turbo Vado

Ein City- & Touren-E Bike, das 2018 sicherlich für Begeisterung sorgen wird. Das E Bike kommt mit Federgabel und erstmals mit 250 Watt „Rx Street Tune“ Brose Mittelmotor (die bisherigen Specialized Modelle hatten übrigens einen Hinterradantrieb). Es wird gleich zwei, übrigens komplett neu konzipierte, Rahmenformen geben, die eine perfekte Integration von Akku und Motor ermöglichen sollen.

Specialized Turbo Levo

Das Specialized E-MTB Flagschiff „Turbo Levo“ wurde für das Modelljahr 2018 noch weiter optimiert: Es gibt einen besseren Antrieb sowie eine höhere Steifigkeit bei noch geringerem Gewicht etc.

Tern GSD

Ein innovatives Lastenrad mit einer Gesamtlänge von 1,80 m, das ein Gesamtgewicht von 180 kg aufnehmen kann. Geeignet für gleich zwei Kindersitze. Ideal für den Familienausflug oder um schwere Einkäufe nach Hause zu transportieren.

Rocky Mountain Altitude Powerplay

Erklärtes Ziel der Rocky Mountain Entwickler war, ein E-MTB zu kreieren, das sich genau wie ein normales Mountainbike fährt. Der Powerplay Antrieb kommt mit einer optimierten Federungskinematik, sehr niedrigem Schwerpunkt, kurzen Kettenstreben und dem besten Drehmoment in seiner Klasse. Sicherlich eines der Highlights auf dem E-Mountainbike Markt 20018!

Orbea Gain Allroad

Mit gleich drei Modellen steigt Orbea erstmals in die Welt der E-Rennräder ein – genau gesagt, werden 2018 ein E-Renner für den städtischen Bereich sowie ein E-Racebike und ein E-Gravelbike auf den Markt kommen.

LIV-Vall-E+ - Ein E-MTB speziell für Frauen

Liv stellt Bikes speziell für Frauen her und wird 2018 sein erstes E-Mountainbike auf den Markt bringen. Das Liv Vall-E+ ist mit einem kraftvollen Yamaha SyncDrive Motor ausgestattet und hat 120 mm Federweg sowie 27,5 Zoll-Plus-Reifen. Auch wenn dieses Modell als Cross-Country-E-Bike eingestuft wird, handelt es sich doch eher um einen flotten Allrounder, der gerade im leichteren Offroad-Bereich seine Stärken ausspielt.
 
All die genannten Bikes sind nur ein paar der Highlights, auf die wir uns in diesem Jahr freuen können. Sehr gut möglich, dass sich unter den genannten Modellen, die ja ein breites Spektrum von E Bike-Typen abdecken, auch der E Bike Testsieger 2018 befinden wird.

Tipp: Im E Bike Tuning Shop können Sie sich informieren, ob es für Ihr E Bike Tuning Tools gibt, mit denen Sie Ihr Pedelec noch schneller machen bzw. optimieren können.