Stiftung Warentest E Bike Testergebnisse teilweise revidiert

Im Juni 2013 veröffentlichte Stiftung Warentest in der Zeitung „test“ (Ausgabe 6/2013) einen Testbericht, der bei vielen E Bike und Pedelec-Fahrern für Verunsicherung gesorgt hat. In dem Test wurde an gleich 9 von insgesamt 16 getesteten E Bikes die Gesamtnote „mangelhaft“ vergeben, drei weitere E Bikes wurden als „befriedigend“ bewertet, und nur zwei E Bikes erhielten die Gesamtnote „gut“. Grund für die schlechten Bewertungen, die unter E Bike Herstellern und Händlern für ziemliche Verwunderung sorgten, waren Mängel wie Rahmen- und Lenkerbrüche oder zu schwache Bremsen. Darüber hinaus sollen sich gleich vier E Bikes als Störsender herausgestellt haben, die angeblich in einem Radius von 100 Metern den Funkverkehr von Krankenwagen, Feuerwehr oder Polizei stören würden.

Weiterlesen: Stiftung Warentest revidiert teilweise E Bike Testergebnisse

Das eigene E Bike nachrüsten und tunen

Falls Sie Ihr E Bike nachrüsten und die unterstütze Höchstgeschwindigkeit verdoppeln wollen, gibt es heutzutage sehr empfehlenswerte Tuning Vorrichtungen, die nicht nur preisgünstig, sondern auch ausgesprochen leicht einzubauen sind. Die Tuning Bausätze haben darüber hinaus den grundsätzlichen Vorteil, dass sie sich auch schnell und einfach wieder deinstallieren lassen, so dass sie Ihr E Bike problemlos wieder im normalen Straßenverkehr nutzen können (nachgerüstete bzw. getunte E Bikes darf man im Geltungsbereich der StVZO eigentlich nicht benutzen).

Weiterlesen: E Bike nachrüsten

E Bike Cruiser

Über 30 E Bike Cruiser werden hier vorgestellt: Von E Beachcruisern, über Retro E Mountainbikes und Retro E Holland Räder, bis hin zu Einflüssen aus längst vergangenen Jahrzenten wie den 30er oder 50er Jahren:

Blue Label CruiserFXX Cycles SlowdriverSaxonette Beast

Weiterlesen: E Bike Cruiser

E Bike Kaufberatung im Überblick

E Bikes bzw. Pedelecs erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Wenn auch Sie ein hochwertiges E Bike günstig kaufen möchten, empfehlen wir Ihnen unbedingt, dieses bei spezialisierten Onlineshops zu bestellen – hier bei E Bike Vergleich haben wir für Sie eine ganze Reihe von sehr attraktiven Internetshops zusammengestellt, die allesamt durch billige Preise und gute Beratungsangebote punkten können.

Weiterlesen: E Bike Kaufberatung

E Bike Finanzierung im Test

Hochwertige E Bikes bzw. Pedelecs sind im Vergleich zu herkömmlichen Fahrrädern nicht ganz billig – für ein straßentaugliches und wirklich langlebiges E Bike sollte man schon von Kosten ab ca. 1.700 Euro ausgehen. Glücklicherweise bieten die meisten E Bike Online-Shops mittlerweile die Option an, die E Bikes per Finanzierung zu bezahlen – das bedeutet, dass man in bequemen monatlichen Raten zahlt, wobei man die Länge der Laufzeit in aller Regel selbst festlegen kann (z.B. zwischen 6 und 24 Monatsraten). Dank dieser Zahlungsoptionen haben auch Menschen mit geringeren finanziellen Mitteln eine sichere Möglichkeit, sich endlich ihr Traum-E-Bike zuzulegen.

Weiterlesen: E Bike Finanzierung

E Bike Versicherung für E Bikes, Pedelecs und S-Pedelecs

Bei vielen Menschen, die Interesse haben sich ein E Bike bzw. Pedelec zuzulegen, herrscht eine gewisse Unsicherheit wie diese richtig versichert werden müssen. Hierzu muss gesagt werden, dass es an erster Stelle darauf ankommt, was für eine Art von Elektrofahrrad man sich eigentlich genau anschaffen möchte – ab einer bestimmten Motorleistung bzw. Geschwindigkeit gelten E Bikes nämlich nicht mehr als Fahrrad. Um ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen, haben wir an dieser Stelle für Sie ein paar der wichtigsten Fakten zusammengestellt:

Weiterlesen: Die E Bike Versicherung

E Bike tunen - E Bikes schneller machen !

Das eigene E Bike einfach und komfortabel tunen? Inzwischen ist dieses für viele E Bike Motoren kein Problem mehr! Im E Bike Tuning Shop finden Sie hocheffektive und selbst zu installierende Tuning Tools für E Bikes für folgende E Bike Motoren: Bosch, BionX, Panasonic, Yamaha, Brose, Shimano, Impulse Motoren und einige mehr. Mit Hilfe dieser E Bike Tuning Vorrichtungen wird die normalerweise nur bis 25 km/h reichende Motorunterstützung aufgehoben oder erweitert, so dass Sie von einer Motorunterstützung bis 50 Km/h oder sogar bis zu 75 Km/h profitieren können. In einzelnen Fällen wird jegliche Begrenzung einfach aufgehoben. Einige Lösungen sind sehr komfortabel wie eMax oder BluePed, andere sind sehr flexibel wie die Badass Box.

Diese Motoren können durch E Bike Tuning optimiert werden:

  • Bosch Classic Line (bis 2014)
  • Bosch Active / Performance Line (ab 2014)
  • Bosch Performacne CX Line (ab 2015)
  • Bosch Active Line Plus (ab 2017)
  • Panasonic 36V Mittelmotor / Next Generation
  • Impulse 1.0, Impulse 2.0, Impulse EVO und Impulse EVO RS
  • Yamaha PW Powerdrive Unit
  • Yamaha Syncdrive C
  • Yamaha Syncdrive Sport
  • Yamaha PW-X
  • Yamaha PW-SE
  • BionX (ab 2009)
  • BionX RC3 (ab 2016)
  • Heinzmann, ELFEi V3
  • Shimano Steps e6000 und e8000 mit und ohne elektronische Di2
  • Brose Mittelmotoren
  • Brose Turbo Levo (Specialized)
  • Brose Vado (Specialized)
  • Conti e Bike Systems (CeBS)
  • Bafang Max Drive

 

Folgende E Bike Tuning Produkte können wir empfehlen:

E Bike Drosselung und Entdrosselung

Folgende Tuning Produkte können nicht nur entdrosselt werden, sondern auch gedrosselt: BluePed, GreenPed, BlackPed, SpeedChip, JUM-Ped für BionX und der EBikeBooster ! Normalerweise ist eine Drosselung individuell auf bis zu 15 km/h einstellbar, in Ausnahmefällen wie dem JUM-Ped auch 1 km/h genau bis 0. 

Software Tuning, Verbaubares: Module im Motor, Aufsteckbares: Dongles und Boxen

Im Prinzip gibt es drei Arten von E Bike Tuning: 1) Als eleganteste Lösung wäre hier das Software Tuning genannt, was direkt Zugriff nimmt (z.B. eMax). 2) Als nächste Gruppe kommen im Motor verbaubare Module zusammen, die idealerweise die km/h im Display korrekt anzeigen und per Tastenkombination aktivierbar und deaktivierbar sind (z.B. SpeedBox oder PearTune). Die aufwendigeren Module können sogar per PC oder App konfiguriert werden (z.B. BluePed oder SpeedChip). 3) Als letzte Gruppe fallen die aufteckbaren Dongles und Boxen (Badass Box) ins Gewicht. Die Boxen lassen sich schnell demontieren.

Maximale Höchstgeschwindigkeit

Mit den Tuning Produkten können Sie die maximale Unterstützung an Ihre Bedürfnisse anpassen (von 15 bis 75 Km/h ist alles möglich). Die Überwindung der 25er Grenze führt Sie aber schnell an weitere Grenzen heran (Rollwiderstand und Fahrtwind steigen zum einen exponentiell an, zum anderen erhöht sich die Trittfrequenz stark). Hier werden weitere Massnahmen ab 36 bis 45 Km/h notwendig: Größere Kettenblätter, Optimale Bereifung,... die maximale Geschwindigkeit hängt immer vom eingesetzten System ab und letztlich vom Fahrer selbst.

PumaPed 2plusJUM-PedASA eSpeedSx2 DongleBadassebikes Chiptuning Box

Weiterlesen: Das eigene E Bike tunen - einfach und komfortabel

Der große E Bike Umbausatz Testbericht

Die Frage aus seinem eigenen Fahrrad ein Pedelec zu machen, ist häufig auch die erste Überlegung für viele, die in das elektrische Fahrradzeitalter aufbrechen möchten. Wichtig zunächst ist einmal wie es mit den Fahrrad was zum Pedelec umgebaut werden soll überhaupt aussieht: Ist der Rahmen stabil, geben das die Bremsen her, ist das Fahrrad bei einer höheren Durchschnittsgeschwindigkeit überhaupt noch für den den vorgesehenen Zweck geeignet, u.s.w. Letztlich Fragen die es alle einzeln abzuwägen gilt, um dann am Ende sich für den E Bike Umbau zu entscheiden, oder eben aus grundsätzlichen Erwägungen nicht, oder besser nicht mit diesem Fahrrad.

Der nächste große Bereich, der dann ansteht, ist die Frage wieviel kostet das Nachrüsten des eigenen Fahrrads zum Pedelecs überhaupt Pi mal Daumen und was kann und will ich mir leisten. Und spätestens hier trennt sich dann die Spreu vom Weizen. Ein kompletter Nachrüstsatz für das eigene Fahrrad fängt bei ca. 1.000 Euro an und kann bis ca. 2.000 Euro gehen. Während der Motor häufig recht günstig ist, so bewegt sich das Gesamtpaket aus Akku, Motor, Display, Controller, etc. wieder schnell im vierstelligen Bereich. Wir bieten Ihnen hier einen ersten Einblick in die Materie und verweisen gerne auf den   E Bike Umbausatz Test !

Weiterlesen: Der große E Bike Umbausatz Test

So kaufen Sie Ihr E Bike online !

Wenn Sie ein hochwertiges Pedelec bzw. E Bike günstig kaufen möchten, so möchten wir Ihnen unseren E Bike Shop Test ans Herz legen. Hier finden Sie nämlich eine Auswahl an empfehlenswerten Fahrrad-Online-Shops, die E Bikes bzw. Pedelecs im Programm haben. Dank individueller Testberichte können Sie sich genau über die Vor- und Nachteile der einzelnen Shops informieren:

Tipp 1: Wenn sie ihr EBike kaufen, legen Sie sich auf einen Shop fest. Wenn Sie dort noch ein oder zwei andere E Bikes gefunden haben, umso besser. Der Vorteil des Online Rückgaberechts ist das Sie bei Nichtgefallen Waren innerhalb von zwei Wochen ohne Grundangabe wieder zurückschicken können.   7 Tipps zum E Bike Kauf

Tipp 2: Suchen Sie sich Ihr E Bike, Pedelec oder S-Pedelec im E Bike Preisvergleich aus. Hier können Sie in Form von Snippets in über 10 E Bike Shops Preise vergleichen. Da viele Modelle sich in Kleinigkeiten unterscheiden können (Schaltung, Bremsen, Licht,...) machen die Snippets Sinn, denn es können sich leicht größere Preisunterschiede in den Modellreihen ergeben z.B. beim Modelljahr oder Baureihe.

Tipp 3: Es gibt grundsätzlich drei Arten von E Bike Shops: A) Kleinere E Bike Shops mit wenigen aber preislich sehr interessanten E Bikes im Sortiment, B) Große E Bike Shops, mit mehreren hundert Elektrofahrrädern und C) Zielgruppen optimierte Shops mit Schwerpunkten wie auf E Mountainbikes oder E Trekking Bikes.

Weiterlesen: E Bike kaufen online

Pedelec, S-Pedelec oder E Bike?

Vielleicht gehören auch Sie zu den Leuten, die entschieden haben, sich ein E Bike zu kaufen oder Ihr Fahrrad zu einem motorunterstützten E Bike aufzurüsten. Falls ja, stellt sich noch eine grundsätzliche Frage: Wollen Sie ein „normales“ Pedelec oder ein „schnelles“ S-Pedelec?

Weiterlesen: Pedelec, S Pedelec oder E Bike

Kritik an schlechten E Bike Testergebnissen

Im der Juni-Ausgabe der Zeitung „test“ (Ausgabe 6/2013) veröffentlichte Stiftung Warentest einen Testbericht, der bei vielen E Bike Fahrern und potentiellen Käufern z.T. für erhebliche Verunsicherung gesorgt hat. In dem Test wurden 16 E Bikes bzw. Pedelecs im Wert von 700 Euro bis 2690 Euro getestet, wobei gleich 9 Modelle, also mehr als die die Hälfte, die Note „mangelhaft“ erhielten.

Weiterlesen: Stiftung Warentest E Bike Test Kritik

Fahrräder zu E Bikes umbauen

Vielleicht gehören Sie zu den Menschen, die bereits im Besitz eines hochwertigen, teuren Fahrrads sind und deshalb vor dem Kauf eines „fertigen“ E Bikes zurückschrecken. Immerhin ist die Anschaffung eines E Bikes nicht gerade billig – für qualitativ gute Modelle sollten momentan mindestens 1.500 Euro investiert werden.

Weiterlesen: Eigenes Fahrrad zum E Bike umbauen

Willkommen bei E Bike Testsieger

E Bike Testsieger ist Ihr E Bike Magazin mit aktuellen E Bike Testberichten: Wir sammeln und präsentieren Ihnen E Bike Tests und Testsieger aus dem gesamten Elektrofahrrad Segment - Unsere Redaktion fügt alle wichtigen E Bike Informationsquellen aus unserem E Bike Netzwerk für Sie zusammen:

E Bike Tuning - E Bike Umbau - E Bike Shops - E Bike Tipps - E Bike Preisvergleich - E Bike Hersteller

Der umfassende E Bike Test 2015, 2014, 2013 und überhaupt !

Auf E Bike Testsieger stellen wir Ihnen E Bike Tests vor und präsentieren Ihnen die aktuellen E Bike Testsieger. Relevante E Bike Tests fügen wir mit unseren Beobachtungen und Testberichten zusammen (z.B. aus   E Bike Zeitschriften  ExtraEnergy  Stiftung Warentest  Ökotest)im Ergebnis erhalten Sie ein umfassenden E Bike Testergebnis Überblick, ständig aktualisiert, mit wichtigen Testberichten zu E Bikes, Pedelecs und S-Pedelecs... Wir verfolgen auch die Reaktionen auf die aktuellen Testberichte und Tests im E Bike Bereich.

Tipp: Testberichte werden häufig aus einer bestimmten Perspektive und mit aktuellen Schwerpunkten durchgeführt. Andere Tests können zu anderen Ergebnissen und auch Benotungen führen. Die Zeitschrift ElektroRad weist explizit auf solche unterschiedlichen Notengebungen hin. Interpretieren Sie also die Tests entsprechend, bzw. fügen Sie Testergebnisse mehrerer E Bike Magazine zusammen. Am Ende sollte sich für Sie ein Gesamtbild ergeben das letztlich in Ihre Kaufentscheidung mündet.

Weiterlesen: E Bike Test

10 informative Fakten über E Bikes

E Bikes bzw. Pedelecs erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit, auch bei jungen Leuten. Kein Wunder, denn schließlich bieten E Bikes eine einzigartige Kombination aus muskelbetriebener Fortbewegung und motorisierter Unterstützung. Radfahren war noch nie zuvor so bequem und komfortabel. Allerdings ist die Anschaffung eines wirklich qualitätsvollen E Bikes nicht ganz billig – man sollte sich also genau überlegen, was für eine Art von E Bike man sich anschaffen will. Als kleine Orientierungshilfe haben wir Ihnen an dieser Stelle ein paar grundlegende Fakten rund um das Thema E Bike zusammengestellt.

Weiterlesen: 10 E Bike Tipps

E Bike Leasing - E Bikes als Dienstfahrrad

Eine interessante Nachricht: E Bikes werden künftig steuerlich genauso behandelt wie Firmenwagen und können demzufolge auch als Dienstfahrzeug genutzt werden!

In deutschen Betrieben könnte es schon bald zu einer kleinen Verkehrsrevolution kommen: Aufgrund von Erlassen der obersten Finanzbehörden der einzelnen Bundesländer müssen E Bikes und Fahrräder nämlich neuerdings steuerlich genauso behandelt werden wie PKWs – diese Regelung gilt sogar rückwirkend ab Januar 2012. Durch diese Neuregelung wird es erstmals möglich, dass ein Arbeitgeber einem Arbeitnehmer ein vom Unternehmen gekauftes E Bike (oder Fahrrad) als Dienstfahrzeug zur Verfügung stellen kann.

Tipp: E Bike Leasing !

Weiterlesen: E Bike Leasing und als Dienstfahrzeug

E Bike Motoren im Vergleich

Bei E Bikes bzw. Pedelecs kann zwischen drei verschiedenen Motorpositionen unterschieden werden: Vorn, mittig oder hinten am Rad. Beim Kauf eines E Bikes sollte man beachten, dass die Position des Motors unmittelbaren Einfluss auf die Fahreigenschaften hat.

Deshalb sollte man sich vor dem Kauf eines E Bikes genau überlegen, zu welchem Zweck man das E Bike eigentlich nutzen will – z.B. als simples Fortbewegungsmittel, für sportliche Touren in den Bergen, für Stadtverkehr mit häufigen Stopps und Anfahrten etc. Wenn man besonderen Wert darauf legt, dass das Fahrverhalten eines E Bikes einem normalen Fahrrad möglichst nahe kommt, so sollte man ein E Bike mit Mittelmotor wählen – E Bikes mit einem Motor in der Mitte kommen aufgrund ihres zentralen Schwerpunktes vom Fahrgefühl her einem normalen Fahrrad immer noch am nächsten. Personen, denen der sportliche Aspekt besonders wichtig ist, sollten laut Ansicht vieler Experten ein E Bike mit einem Heck- bzw. Hinterradantrieb wählen.

Aktuell: Der große E Bike Motoren Vergleich: Bosch vs. Yamaha!

Weiterlesen: E Bike Motoren im Vergleich

E Bikes von Autoherstellern

E Bikes erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit – die Verkaufszahlen steigen von Jahr zu Jahr stark an und laut diverser Schätzungen kann davon ausgegangen werden, dass schon im Jahr 2015 jeder dritte Deutsche ein E Bike bzw. ein Pedelec besitzen wird. Bei dieser beeindruckenden Entwicklung verwundert es nicht, dass auch renommierte Autohersteller von diesem Trend profitieren wollen und eigene E Bikes auf den Markt bringen.

Weiterlesen: E Bikes von Autoherstellern im Test

E Bikes & Pedelecs – was hat es damit auf sich?

Sicherlich haben auch Sie schon von den immer beliebter werdenden E Bikes gehört. Doch was ist mit dem Begriff „E Bike“ eigentlich genau gemeint? Und wo liegt der Unterschied zwischen einem E Bike und einem „Pedelec“? Was ist ein „S-Pedelec“? Um ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen, werden wir Ihnen an dieser Stelle die wichtigsten Begriffe kurz und knapp zu erläutern

Weiterlesen: E Bike und Pedelec Definition

E Bike Reichweite

Die Reichweite eines E Bikes hängt nicht nur von dem Modell, sondern natürlich auch von der persönlichen Fahrweise ab. Die E Bike Hersteller selbst geben in der Regel maximale Reichweiten von 15 bis 40 km an (bei maximaler Unterstützung des E Bike Motors). Die Reichweite kann allerdings erheblich verlängert werden, wenn der Fahrer „mithilft“ – sprich, wenn man selber aktiv in die Pedale tritt, kann die E Bike Reichweite auf bis zu 70 km verlängert werden (bei manchen Modellen mit 2 nacheinander zuschaltbaren Akkus oder Lithium-Ionen-Akkus sind sogar Reichweiten von bis zu -oder weit über- 100 km möglich). Generell kann gesagt werden, dass die E Bike bzw. Pedelec Reichweite bei mittlerer Kraftzugabe zwischen 20 und 50 km liegt.

Weiterlesen: E Bike Reichweite

E Bikes immer beliebter

Es gibt keinen Zweifel – E Bikes werden immer beliebter! Alleine im Zeitraum von 2005 bis 2009 hat sich der jährliche Absatz innerhalb Deutschlands vervierfacht, und die Industrie vermeldet beständig steigende Rekordzahlen. Laut dem Zweirad-Industrie-Verband wurden alleine 2011 in Deutschland rund 310.000 E Bikes bzw. Pedelecs verkauft, womit die Verkaufszahlen im Vergleich zum Vorjahr nochmals um rund 55 Prozent gestiegen sind – und die Tendenz ist ganz klar steigend. Schätzungen gehen davon aus, dass schon im Jahre 2015 jeder dritte Deutsche ein E Bike fahren könnte!

Die steigende Beliebtheit der neuartigen Fortbewegungsmittel macht sich mittlerweile auch im Straßenbild bemerkbar – gerade in deutschen Großstädten trifft man immer häufiger auf E Bikes bzw. Pedelecs. Noch vor gar nicht allzu langer Zeit herrschte das Vorurteil, dass elektronisch unterstützte Fahrräder nur etwas für ältere oder körperlich beeinträchtigte Menschen wären. Doch dies hat sich mittlerweile geändert – immer mehr „normale“, sportliche aktive oder berufstätige Menschen lernen die enormen Vorzüge der E Bikes zu schätzen. Mittlerweile fragen sich immer mehr Menschen, die am Kauf eines neuen Fahrrads interessiert sind, ob sie sich nicht gleich ein E Bike zulegen sollten, besonders aufgrund der einzigartigen Kombination aus Bequemlichkeit und Sportlichkeit. Kein Wunder, dass elektronisch unterstützte Fahrräder von deutschen Radwegen heute so gut wie nicht mehr wegzudenken sind.

Weiterlesen: E Bikes im Trend

E Bike fahren spart CO2-Emissionen gegenüber Fahrradfahren mit reiner Muskelkraft

Daran, dass E Bike fahren umweltfreundlicher ist als Autofahren, besteht natürlich kein Zweifel. Aber wie schaut es aus mit der Umweltbilanz von E Bikes im Vergleich zu normalen, muskelbetriebenen Fahrrädern? Tatsächlich hat die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. dazu im September 2008 eine Studie veröffentlicht, in der sie zu einem erstaunlichen Ergebnis kommt:

Laut den Berechnungen der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) werden beim motorunterstützten E Bike Fahren im Vergleich zum Radfahren mit reiner Muskelkraft tatsächlich CO2 Emissionen eingespart!

Die DGS kam zu diesem verblüffenden Ergebnis, indem der Energieaufwand für die Batterieladung mit dem beim E Bike Fahren eingesparten Essen zur Deckung des Energiebedarfs verglichen wurde.

Fakt ist, dass normales Fahrradfahren keineswegs CO2-frei ist – immerhin verursacht der durchschnittliche Nahrungsmittelmix der Deutschen, wenn man das Essen als „Biotreibstoff“ auffasst, bereits einen mittleren Emissionsfaktor von 1.500 g CO2/kWh (es sei denn, man ist Vegetarier). Darüber hinaus müsse beachtet werden, dass nur 25 Prozent von jedem Joule Nahrung in Bewegungsenergie umgesetzt werden, der Rest in Körperwärme.

Weiterlesen: E Bike spart CO2 Emissionen

E Bike Zeitschriften

Die wichtigsten E Bike Magazine mit regelmäßigen Tests, Testberichten und Testsiegern:

Weiterlesen: E Bike Zeitschriften

Auf E Bike Testsieger stellen wir Ihnen ausgiebig E Bike Tests vor und präsentieren Ihnen die E Bike Testsieger. Dazu fügen wir alle wichtigen E Bike Tests für Sie zusammen (E Bike Zeitschriften, ExtraEnergyStiftung Warentest, Ökotest ) und so erhalten Sie den E Bike Test der Testbericht. Um den unzähligen Modellen von E Bikes gerecht zu werden, setzen wir den Schwerpunkt zunächst auf die zur Zeit populärsten E Bike Kategorien: E Mountainbikes und Trekking E Bikes. Weitere Kategorien und Filter für die Einteilung von E Bikes nehmen wir anschließend vor (E Falträder, E Lastenräder,...). Wir sind selbst in atemberaubend kurzer Zeit E Bike Enthusiasten geworden und möchten Ihnen da helfen, wo wir zunächst an unsere Grenzen stiessen: Das beste E Bikes zu finden, das den eigenen Bedürfnissen entspricht, sich in dem selbst gesetzten Preisrahmen bewegt und einem lange Freude bereitet. So können Sie bei E Bike Testsieger Ihr E Bike finden... 

Die wichtigsten E Bike Zeitschriften mit regelmäßigen E Bike Tests im Überblick:


E Bike Testsieger Kategorien: Folgende Kategorien von E Bike Testsiegern präsentieren wir: E Mountainbikes, Elektro City-Räder (sog. Urban E Bikes), Tour- und Trekking E Bikes, Lastenräder mit Elektromotor, E Klapp-/Falträder, E Liegeräder, Renn- und Holland-E Bikes sowie Cruiser und Vintage E Bikes. Die Einteilung erfolgt nach den durchgeführten Testberichten (von E Bike Zeitschriften, Stiftung Warentest, Ökostest, Kassensturz, ADAC,...) für die jeweils Testsieger ernannt werden.